Donnerwolf-Kavallerie #4 – Nachtrag

Gaston hatte ja in diesem Post über den letzten fertigstellten Donnerwolf angemerkt, dass der Übergang von Kopf zu den Ohren nicht ganz perfekt wäre. Nachdem ich etwas darüber nachgedacht und die Bilder noch einmal in Augenschein genommen habe, musste ich ihm in diesem Punkt zustimmen. Also das Green Stuff herausgekramt und versucht, den Makel etwas zu vermindern. Sehen wir mal, ob mir das gelungen ist.

Wie ich finde, ist mir das auch ganz gut gelungen .

An der ein oder anderen Stelle gab es noch etwas abrieb, den ich mittlerweile auch korrigiert habe. Da ich meine Figuren nicht mit Lack überziehe muss man das von Zeit zu Zeit halt ausbessern. Einen Nachteil gibt es halt immer 🙂

Fenriswolf WIP #1

Vor ein paar Wochen fand eine kleine Box Fenriswölfe nach einen Besuch im örtlichen Games Workshop den Weg in meine Tasche.  Dieses Bedauerliche Missgeschick konnte ich dann zu Hause leider auch nicht mehr so richtig aufklären.

Sei es, wie es sei 🙂 Optisch hat Gw bei den Fenriswölfen wie bei der Donnerwolfkavallerie sehr schöne Arbeit geleistet. Mit etwas Kreativität bei der Basegestaltung bin ich schon sehr gespannt, wie die Modelle dann am Ende aussehen werden.

Ein paar Bilder habe ich davon natürlich auch gemacht.

Continue reading

Donnerwolf-Kavallerie #3

So, hier haben wir den dritten, und damit letzten Donnerwolf von Egil Eisenwolfs Großkompanie. Fertig geworden ist er schon vor einer ganzen Weile, jedoch komme ich erst jetzt dazu die Bilder dazu ins Netz zu stellen.

Hier habe ich versucht, dem Reiter eine Pose zu geben, die möglichst die Bewegung des Wolfes unterstützt. Dabei habe ich mir  vorgestellt, wie es ist auf einem gallopierenden Reittier zu sitzen dessen hinterer Teil gerade in einer Aufwärtsbewegung ist. Um nicht abgeworrfen zu werden würde ich mich etwas nach vorne beugen, um diese Bewegung möglichst auszugleichen.

Auch haben Reiter und Wolf die gleiche Blickrichtung und somit die Beute fest im Blick. Manchmal wäre es schon interessant ein großeres Diorama zu bauen um etwas mehr von dem zu erzählen was das jeweilige Model gerade “erlebt”.

Auch wenn das der dritte und somit letzte in der Reihe war, ist es ziemlich sicher dass noch einmal drei folgen werden. 5 Donnerwölfe und ein zum Wolfslord umgebauter Reiter stelle ich mir optisch sehr schön vor. Außerdem waren die Miniaturen sehr schön zu bemalen und es hat wirklich Spaß gemacht. Auch wenn ich Gw doch selten lobe, so haben sie mit den drei wirklich super Arbeit geleistet. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich doch noch ein Haar in der Suppe finden würde. Mehr Posen wäre toll gewesen .

In dem Sinne, viel Spaß mit den Bildern !

Continue reading

Cybot-Maschinenkanone WIP

Hier ein kleiner Schnappschuss meiner aktuellen Arbeit. Sollte es mal fertig werden soll es eine Maschinenkanone für meinen Cybot darstellen. So schön die Waffe von Forgeworld ist, so teuer ist sie irgendwie auch. Vor allem, wenn ich mit etwas Geschick und Bastelei etwas erzeugen kann das dem zumindest ähnlich nahe ist.
Continue reading

Orks 2012

Da meine Wölfe ja mittlerweile eine Punktgröße von 2500 bis 3000 Punkte erreicht haben bin ich im Moment am Nachdenken ob nicht ein kleines Seitenprojekt noch gut in die Angelegenheit passen würde.  Ziel der Angelegenheit ist es,meine Malküste etwas weiter zu entwickeln ohne in eine bestehende Armee einzugreifen. Im Moment favorisiere ich Orks, aber auch eine Imperiale Armee(Vostroyaner) sowie Grey Knights stehen zur Debatte. Continue reading

Ein neues Rhino

So, nachdem ich lange nicht mehr zum schreiben und leider auch nicht mehr zum malen gekommen bin, gibt es wieder mal etwas neues. Und zwar handelt es sich hier um mein zweites Rhino für die Graumähnen. Leider gibt es heute nicht viele Bilder, da ich wie die letzten Wochen so oft erst zu Hause war als es schon dunkel war. Und Figuren mit Blitz photografieren führt irgendwie zu keinen Ergebnissen. Also gibt es hier erst einmal zwei der besseren.  Überhaupt bringt mich die Arbeit grad wieder fast um. Hinzu kommt, dass ich etwas angeschlagen bin. Zum Glück ist Weihnachten nicht mehr fern. Aber wieder zurück zum Thema. Hier die versprochenen Bilder .

 

Alles in allem ist es ein sehr schlichtes Fahrzeug, welches eher durch die Details auf der Oberfläche besticht als durch eine super kreative Allgemeinbemahlung. Natürlich habe ich  kein schönes Bild der Oberfläche. Wird aber bald nachgereicht. Alles in allem ein schlichtes aber schönes Fahrzeug, welches sich auch optisch vom anderen Rhino abhebt. Auch für dieses reiche ich noch ein paar Bilder nach.

Ich sehe bunte Bilder….und Schmetterlinge

*räusper* so schlimm ist es nicht.  Ich habe gerade die ersten Figuren auf dem Balkon grundiert. Trotz der guten Luftversorgung dürfte ich eine ordentliche Menge  guter Treibgase und anderer Dinge eingeatmet haben. Jetzt habe ich erst einmal eine kleine Pause eingelegt, um meinen doch etwas gemarterten Lungen Zeit zur Erholung zu geben. *hust*

Continue reading