Gelände bei Wettkämpfen

Heute habe ich auf 3++ einen interessanten  Artikel über das Gelände auf Wettkämpfen gelesen. Auch wenn ich kein Tournierspieler bin, klingt der Gedanke beim ersten mal richtig cool. Ich meine, gleiches Gelände für alle. Keine Spiefelder, auf denen man von Tau oder der Imperialen Armee auf 60 Zoll von der Platte gepustet wird. Hey, das klingt zu schön, um wahr zu sein….*mööööp*

Genau. Zu schön . Ich glaube nicht, dass so etwas möglich ist. Ich den Vorschlag sich auf 10 standartisierte Spielfelder festzulegen doch für etwas viel des guten. Irgendwie kann man es mit dem elemenieren von Zufallsfaktoren etwas übertreiben, um eine möglichst hohe Fairniss herzustellen. Natürlich sollte man darauf achten, dass möglichst alle Spieltische Gelände gleicher Kategoriern enthalten. Dazu fand ich den Vorschlag der im Kommentar gemacht wurde eigentlich am besten.

Something like:

– 50% of terrain should be able to hide a rhino behind it.

– 25% should be able to hide a Land Raider.

– 35% should be area terrain that provides cover for infantry but not give any sort of cover to tanks behind it. (IE: Not a lot of tall stuff on it.)

– 50% of terrain should have bases that occupy 50 square inches or more.

 

The percentages are calculated based on number of square inches they occupy.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s