Verteidigung des Labors

Nikolas entschied sich, die Station trotz des Todes des Wissenschaftlers zu halten, um eventuell noch Informationen zu finden, die dort noch gespeichert waren. Er gab den Befehl an die ihn begleitenden Truppen, Verteidigungspositionen einzunehmen. Es gelang den Wölfen, die Station lange genug zu halten, um wertvolle Informationen über eine große und mächtige Tyranidenkreatur zu erlangen, die großen Anteil an den Angriffen der Tyraniden auf die Imperiumsstellungen haben sollte. Nachdem diese Informationen gesichert waren, gab er den Befehl , die Station zu räumen.

Heldenhafte Handlungen:
Gormr zeichnete sich bei der gelungenen Verteidigung des Labors aus. Heldenhaft stellte er sich als einzige Wolfsgarde dem schrecklichen und furchterregenden Trygon im Nahkampf und erkaufte so seinen Brüdern wertvolle Zeit, um neue Verteidigungspositionen einnehmen zu können. Letztendlich erlag er dem Trygon, jedoch gelang es seinen Brüdern, Gormr nach dem Kampf zu bergen und in Sicherheit zu bringen. Als Zeichen seines Mutes verlieh ihm Skjald Nikolas Eisenwolf das Recht, sich in naher Zukunft einem Graumähnentrupp anschließen zu dürfen, ebenso das Recht einen eigenen Wolfstalisman sowie eine klauen des erlegten Trygons tragen zu dürfen. Gormr hat die Schmach,letztendlich doch besiegt worden sein nicht vergessen. Wutentbrannt schwor er daraufhin, bei seinen Ahnen einen Trygon selbst zu erlegen und den Kampf siegreich zu beenden.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s